Trakehnerzucht "Im Forth"

- Zuchtstätte edler Trakehner Pferde -

Die Familie der Halensee...


Fuchsstutenherde des Hauptgestütes Trakehnen. Gemälde von O Merté, mit freundlicher Genehmigung der Ost- und Westpreussenstiftung in Bayern e.V.


Fuchsstutenherde im "Alten Hof" im Hauptgestüt Trakehnen. Foto: Archiv Trakehner Verband

Keimzelle für den Neubeginn - Die Stute Halensee Unverkennbar die Typtreue in der Vererbung dieser Familie über 70 Jahre hinweg!


Nur wenige Stuten aus dem Bestand des Trakehner Hauptgestütes erreichten den rettenden Westen Deutschlands im Winter 1944/45. Unter ihnen war eine hochedle, mittelrahmige Fuchsstute - Halensee.
Als Tochter des Hannibal und der Stute Halma verband sie die großen Trakehner Beschäler Hirtensang und Dampfross miteinander. Halensee's Mutter Halma war eine Vollschwester des "Bewegungswunders" und Trakehner Hauptbeschälers Hyperion. Halma konnte drei weitere Töchter stellen, die in die Hauptgestütsherde eingereiht wurden.Halmas Mutter, Hypothese brachte ebenfalls in Anpaarung an Dampfross die Stute Hyperbel, die zunächst im Hauptgestüt Trakehnen als Mutterstute zum Einsatz kam. Später gelangte sie nach Kirov, wo diese Linie bis heute erhalten ist. Mit dem Vollblüter Paradox xx konnte Hypothese noch den Braunsberger Landbeschäler Hyperid stellen.
Dr. Fritz Schilke, der unvergessene Lenker der Trakehner Zucht nach dem 2. Weltkrieg, beschreibt Halensee als Stute von "höchster Schönheit und Ausgeglichenheit in Typ und Gestalt"
Der typvollen Hirtensang-Enkelin gelang es ihre eigene Familie nach dem Krieg zu gründen. Zusätzlich wurde sie auf mehreren DLG Schauen ausgezeichnet.
Lückenlos lässt sich Halensees Mutterlinie zurückverfolgen bis 1787 zur Stammmutter Fatme, jener legendären orientalischen Mutterstute. Sie gehört somit zu einer der ältesten Stutenfamilien der Pferdezucht weltweit!

Basierend auf der Stammfamilie der Halensee aus dem Hauptgestüt Trakehnen, züchten wir mit Stuten aus der Familie der Harda (Gestüt Birkhausen) Trakehner, die geprägt sind durch Eleganz und Ausstrahlung. Durch eine Neuordnung der Trakehner Stutenfamilien wurde die Familie der Halensee aufgeteilt in die beiden Zweige T14 N1 - Hymne und T14 N2 Harda. Während der Zweig der Sporn Tochter Hymne vor allem vom Gestüt Webelsgrund aus seine weitere Verbreitung fand, entwickelte sich der Zweig der Harda von Prince Rouge xx zunächst im Verbandsgestuet Birkhausen, bis zu dessen Auflösung.






Highclass Auktionsspitzenstute Neumünster 1994, Mutter der Hawaii G , unserer Stammstute.




Highclass' Mutter Harma, Vollschwester der Hohensteinmutter Helena sowie der Spitzenstute Hama des Hauses Gorlo. Sie gründete unter dem Patronat des Erhard Schulte ihren eigenen Familienzweig. Diesen Zweig möchten wir durch unsere Hawaii mit erhalten und weiterentwickeln. Aufgrund ihrer Vererbungsleistung trägt Harma mittlerweile den Titel Elitestute des Verbandes! Foto mit freundlicher Genehmigung von Herrn E. Escher.



Erfolgreiche Halbschwester unserer Hawaii, die Buddenbrocktochter Hoffnung aus der Highclass. Sie war beste vierjährige Stute ihrer Eintragung sowie beste Vierjährige ihrer SLP auf dem Söderhof. Gezogen von Frau Irmi Gerken, steht sie heute im Besitz von Frau Maren Bremermann.


Harma's gekörter Sohn Horizon,v. Mahon. Der strahlende Fuchshengst geniesst in den USA einen guten Ruf als Dressurpferdevererber. Foto: Archiv Schulte





Einige aktuelle Vertreter der Halenseefamilie sind oben zu sehen, der Schimmel Hamilton, PrH. Heuberger, der junge Reservesieger High Motion oder auch der Rappschimmel Hopkins.

Charakteristisch für die Herkunft aus der berühmten Fuchsherde des Hauptgestüts Trakehnen, ist die einmalige Typvererbung, wie sie durchschlagend in unserer Stutenlinie verankert ist. Die Familie der Halensee hat nach dem zweiten Weltkrieg erstaunliches geleistet. Über zwei Zweige, den der Harda und den der Hymne brachte diese Familie Spitzenhengste wie auch Sportpferde der Extraklasse hervor. Der unvergessene Heuriger N, im internationalen Dressursport eine feste Größe über Jahre ist nur ein Spross dieser ehrwürdigen Linie, die in der edlen Fuchsherde des Hauptgestütes wurzelt. Der Dressurvererber Halali, der bewegungsstarke Schimmel Handryk und natürlich auch der Vererbungschampion Hohenstein I wie auch sein in Östereich wirkender Vollbruder Hohenstein II, sie alle gehören zur Familie der Halensee. Auch Hamlet Go, der berühmte Springvererber Hartung, oder der äußerst rittige Hyalit gehören zur großen Familie der Halensee.

Dieser Tradition verpflichtet, möchten wir uns der schwierigen Aufgabe stellen ein Trakehner Sportpferd zu züchten, das auch allerhöchsten Ansprüchen an einen klaren Rassetyp gerecht werden kann. Maßgeblich ist für uns immer erstklassige Bewegungsqualität, Sportlichkeit, gepaart mit exzelentem Interieur.


Zwei Vollschwestern,Haya, geboren 2007, vom Goldschmidt, aus der Hot Chocolate, mit ihrer Ausbilderin, Frau Claudia Krabbenhöft. In 2014 siegreich bis Kl L.


Hommage, geboren 2009, vom Goldschmidt. Sie verbindet in ihrem Pedigree die drei Grand Prix-Sieger Biotop, Solero und Caprimond. Hommage soll unsere Stutenlinie weitertragen und fortentwickeln.


 

- Familie der Halensee -


Hope & Glory für Regionalchampionat in South Carolina/USA qualifiziert!
Mehr unter  News 2017

 

Fotos sind eine schöne Sache, hier können Sie einen ganz kleinen Eindruck gewinnen von unseren Stuten in Bewegung.