Trakehnerzucht "Im Forth"

- Zuchtstätte edler Trakehner Pferde -

Athleten mit der Elchschaufel...

Auf dieser Seite möchten wir gerne berühmte Trakehner Sportpferde aus unterschiedlichsten Zuchtstätten, mit Erfolgen im In- und Ausland kurz vorstellen. Die große Leistungsbereitschaft und - fähigkeit Trakehner Sportpferde kann man gar nicht genug hervorheben!

TSF Dalera BB & Jessica von Bredow - Werndl

TSF Dalera BB & Jessica von Bredow - Werndl


Getreu dem Motto: "Das Beste kommt zum Schluß" rollten die Easy Game - Tochter und ihre sympathische Reiterin das Feld des prestigeträchtigen Louisdor Preises im Jahr 2018 von Hinten auf. Nach dem Sieg in der letzten Qualifikation in Oldenburg, sicherte sich das Paar auch den Gesamttitel in der Frankfurther Festhalle


Die Karriere des neuen Trakehner Dream-Teams ging in atemberaubendem Tempo voran. Im Jahr 2018 gehörten beide bereits zur Deutschen Mannschaft anlässlich der Weltreiterspiele in Tryon/USA wo sie eine Goldmedaille in der Mannschaft erhielten. Im Jahr 2019 schlossen sich weitere aufsehenerregende Erfolge in Grand-Prix, Special und Kür Prüfungen an, wie zuletzt in Stuttgart. Bei den German Masters siegten TSF Dalera BB und ihre Reiterin Jessica von Bredow-Werndl in der Grand Prix-Kür mit 88,440% und setzten sich damit deutlich von Isabell Werth und ihrer Stute Weihegold auf dem Rang 2 (87,240%) ab.

Isselhook's First Sight & Sophie Leube

Strahlende Bundeschampions der fünfjährigen Vielseitigkeitspferde, der gekörte Isselhook's First Sight und Sophie Leube



Seine bisherige sportliche Bilanz ist makellos. Mit seiner Ausbilderin und Reiterin Sophie Leube überzeugte der Sohn des Lossow nach Erfolgen in Eignungs- und Dressurpferdeprüfungen im Jahr 2018 wo immer er in der aktuellen Saison im Gelände antrat. Bereits beim Internationalen Trakehner Bundesturnier konnte sich das Erfolgsduo überlegen mit der Traumnote 9,2 den Sieg in der Geländepferdeprüfung Klasse A sichern. Und auch in Warendorf lief es hervorragend. Am Donnerstag noch mit einer ausserordentlich souveränen Qualifikationsleistung von 9,2 auf dem zweiten Rang liegend, bewiesen Isselhook's First Sight und Sophie Leube am Sonntag auf dem anspruchsvollen Finalkurs mit seinen etlichen An- und Abstiegen ihr ganzes Vermögen und konnten erneut eine 9,2 ernten.

Sie ließen damit das gesamte Starterfeld hinter sich und konnten mit der Goldmedaille des neuen Bundeschampions der fünfjährigen Vielseitigkeitspferde auf die Ehrenrunde gehen.


Erlentanz & Charlotte Dujardin

Sie waren die Sensation und Überaschung aus Trakehner Blickwinkel, der Latimer-Sohn Erlentanz und die Dressur-Championesse Charlotte Dujardin aus Groß Britannien. Obwohl Charlotte Dujardin nur kurzfristig als Vertretung für ihren Schüler und Besitzer von Erlentanz im Sattel des Dunkelbraunen platz genommen hatte, lief es für das Paar hervorragend. Mehrere herausragende Resultate - unter anderem beim CHIO Aachen - verdeutlichten die Klasse von Reiterin und Pferd gleichermaßen.


Hofglanz & Maire Beuth

Nach großen Erfolgen, besonders in der Piaff Förderpreis Tour im Jahr 2017, kann der bewegungsstarke Dunkelfuchs mit Stolz auch auf bemerkenswerte Ergebnisse in 2019 verweisen. Ein Highlight dabei sicher der Sieg im Oldenburger Schlosspark in Rastede beim Oldenburger Landesturnier sowohl im Kurz Grand Prix wie auch der Intermediaire, die sie beide souverän gewinnen konnten.

Hofglanz & Maire Caroline Beuth, hier beim internationalen Turnier in Verden 2019


Good bye Hirtentanz...


Frisch und energisch wie ein ganz Junger - der Elitehengst Hirtentanz


Seit Jahren bei den Züchtern begehrt und nun unter neuem Beritt in Westfalen auch wieder im Sport in der schweren Klasse erfolgreich, der Vererber Hirtentanz, der nicht nur sein eigenes Talent im Parcours immer wieder eindrucksvoll beweist, sondern auch bereits auf gekörte Söhne in verschiedenen Zuchtgebieten verweisen kann. 2015 warb unter anderem seine Tochter Kirschblüte beim Bundeschampionat für die Sportlichkeit ihres Vaters. Über den Sohn Abendtanz und den Enkel Donauabend, konnte Hirtentanz eine eigene Hengstlinie etablieren.

Hirtentanz Kinder sind in nahezu allen Bereichen des Reitsports erfolgreich, was sie eigentlich immer verbindet ist ihre Leistungsbereitschaft. Im Jahr 2019 hat Hirtentanz Deutschland verlassen und ist mittlerweile in Florida auf der Aqua Farm seines Besitzers Joe Pimentel beheimatet, wo er als Boxennachbar des Trakehner Hauptvererbers sicher auch jenseits des Atlantiks für eine ganze Reihe erfolgreicher Trakehner Sportler sorgen wird.

Hirtentanz & Philipp Hartmann, auch 2019 erneut in S erfolgreich

Sweetwaters Ziethen & Sophie Leube





Bereits beim Trakehner Bundesturnier 2019 zeigte sich der Abendtanz - Campetot AA Sohn Sweetwaters Ziethen unter dem Sattel seiner Ausbilderin Sophie Leube hoch erfolgreich. Es folgte ein ebenfalls begeisternder Auftritt bei den Bundeschampionaten 2019. Ein winziges Missgeschick ließen dort die realen Titelchancen zwar platzen, doch gehörte der Rapphengst anschließend zum deutschen Aufgebot der Weltmeisterschaften der Jungen Vielseitigkeitspferde in Lion d'Angers/FRA. Dort erreichte das Paar nach tollen Runden einen hervorragenden fünften Platz im Finale und kehrte als bestes Deutsches Paar in die Heimat zurück.



Meggle's Grimani TSF & Matthias Bouten

Eines der Highlights für die Dressurszene zum Jahresabschluss ist sicher das Finale des Nürnberger Burg Pokals in der Frankfurther Festhalle Ende Dezember. Zu den Finalisten 2019 gehörte der gekörte Meggle's Grimani TSF unter dem Sattel von Matthias Bouten.  Zuvor war das Paar bereits in Mannheim, München Riem und Aachen erfolgreich.


Tabamba & Tecumseh

Tabamba von Lücke - Hirtentanz


Tecumseh & Fabian Lipsky - Trakehner Springchampions 2018 und 2019



Wenn zwei jugendliche Vollgeschwister derart überzeugend im Parcour auftreten wie die beiden Geschwister Tabamba und Tecumseh, dann kommt dies einer deutlichen Bestätigung ihres Genetischen Wertes gleich. Die von Gisela Gunia gezogenen Vollgeschwister stammen ab vom selber S-Springerfolgreichen Lücke aus einer Hirtentanz-Mutter. Der auffällig gezeichnete Tecumseh konnte 2019 bereits zum zweiten Mal in Folge den Titel des Trakehner Springpferdechampions erreichen. Den Triumpf komplett machte dann im November der dritte Vollbruder, der unter dem Namen Taryk als Reservesieger der Trakehner Körung begeisterte - auch er eine Offenbarung am Sprung.


Edberg TSF & Antje Hell

Der gekörte und mittlerweile Europaweit Grand Prix erfolgreiche Edberg TSF



Edberg TSF & Antje Hell bei ihrem Sieg im TSF Dressurchampionat 2016

Erste Erfolge auf dem Grand Prix Parkett konnte ein strahlender Fuchs in der Saison 2017 für sich verbuchen - Edberg TSF.  Ein väterlicher Halbbruder zu Imperio, der ebenso wie dieser den Höremer Vererber Connery als Vater nennt. Ein nun neunjähriger, leuchtend aufgemachter Fuchshengst, der es schaffte in der Saison 2015, seiner ersten in der schweren Klasse, neun S Dressuren zu gewinnen, darunter bereits einige internationale Erfolge! Edberg, von Connery - Kaiser Wilhelm, in Dänemark geboren aus bestem Stamm, der auch bereits den Grand Prix erfolgreichen Esprit v. Schwadroneur lieferte.

Edberg wurde von seiner Reiterin in Neumünster entdeckt, als frisch gekörter Hengst und lässt in der Arbeit mit seiner Reiterin bereits in jungen Jahren eine Qualität erkennen, die selten zu ffinden ist. Seine Reiterin empfing als Lohn für die planvolle und erfolgreiche Arbeit mit dem talentierten Fuchs das Goldene Reitabzeichen. Edberg erreichte auf Anhieb so viele S - Erfolge, das seine Leistungsprüfung erfüllt ist. In Neumünster 2016 konnte Edberg den Titel des TSF Dressurchampions für sich erstreiten! Damit darf die Hengstlinie des Sixtus als derzeit erfolgreichste Linie im Dressursport, in der Trakehner Zucht gelten, denn Axis, Imperio, Heuberger, Edberg und Schwarzgold, aber auch Merlot TSF, sie alle gehören dieser Hengst - Linie an. Große Hoffnungen gelten nun dem ersten Zuchteinsatz des Hengstes im Jahre 2020.


Die Trakehner mit dem WRT-Signum...

TSF Rosafina WRT & Franziska Sieber, auch 2019 hocherfolgreich.


WRT  dieses Kürzel kann man als Leistungsversprechen verstehen! Die ausgesprochen erfolgreiche Zusammenarbeit von Züchter & Besitzer Dr. Thomas Weckerle mit den engagierten Reiterinnen Kirsten und Franziska Sieber, bescherte den Trakehnern Dressurerfolge von den Jungpferdeprüfungen bis zum Grand Prix. Ob TSF Rosafina WRT, Rosentraum WRT oder Rosso WRT, wenn WRT als Namenszusatz erscheint und eine Amazone mit Namen Sieber im Sattel sitzt, scheinen die Erfolge fast vorprogrammiert.


 

Rosso WRT & Kirsten Sundermeier


Kirsten Sundermeier (geb. Sieber) & Rosentraum WRT, 2019 sicher in S etabliert



Kippling TSF &  Anne Troensegaard


Kippling & Anne Troensegaard


Sie gelten nahezu als Sensation im internationalen Nachwuchsbereich der siebenjährigen jungen Dressurpferde, der Hofrat - Sohn Kippling und seine Reiterin Anne Troensegaard, die bereits so viele Trakehner Pferde zu Erfolgen auf dem Viereck geführt hat. Mit der Bronzemedaille kehrte das Paar von den Weltmeisterschaften der siebenjährigen Dressurpferde in das Königreich Dänemark zurück und bewiesen wenig später, das sich sensationelle Bewegungsentfaltung und klassische Ausbildung - gezeigt in hervorragenden Pirouetten - keineswegs ausschließen müssen. In der Intermediaire Kür im Schwedischen Flyinge konnten Anne Tronsegaard und ihr Kippling TSF am 28. September 2019 die gesamte Konkurrenz hinter sich lassen und mit einer Gesamtnote von 78,245% klar gewinnen.  Der erfolgreiche Hofrat-Hohenstein Sohn erhielt dabei Wertnoten bis 85 % in der B-Note!

Kippling & Anne Troensegaard - auch 2019 ein absolutes Dressurhighlight!